Susanne Mull hält in ihren aktu­el­len Pastellarbeiten poin­tiert einen flüch­ti­gen Moment des Um- und Aufbruchs fest: Ingelheims Mitte, kurz bevor das Mammutprojekt „Stadtzentrumsneugestaltung“ vor sei­nem Abschluss steht. In ihren rea­lis­ti­schen und viel­schich­tig auf­ge­la­de­nen Bildern ent­deckt der Betrachter Bauzäune und Gerüste, Bagger und Kräne, auf­ge­ris­se­ne Straßen und Architekturskelette – und gleich­zei­tig blit­zen dahin­ter immer wie­der Utopien von einer „idea­len Stadt“ auf.

Dr. Nicole Nieraad-Schalke, Kulturwissenschaftlerin, 2017